Reisehomepage Claudia Martin Lenny Herr Lehmann VW Bus T3 Syncro Bulli Reise Planen Weltreise Reise Reiseblog  viaje VW Bus Bulli T3 Syncro Webasto vwbusreise Lenny Panamericana Schweiz Galerie Reisefotos VW Bus Reise Weltreise Reisekarte Singletrail Mountainbike Reisenews Reisejournal Reisebericht Journal Bericht 1000 Places places to see places to see before you die Reisetipps Tipps Reisestatistik Statistik News Claudia Martin Claudia Martin vwbusreise.ch viaje.ch Herr Lehmann Welt Planen Vorbereiten Visa Länder Mexiko Nordamerika San Francisco Las Vegas Los Angeles New York London Paris Oslo Stockholm Bergen Nordkap Weltreise Tipps Planen Skandinavien Baltische Staaten Guatemala Belize Argentinien Chile Australien Afrika Europa Antarktis Südamerika Zentralamerika Asien Lateinamerika T5 California Partner Kontakt Reisende Gastgeber People Tipps Visa Verschiffungen Versicherungen Grenzformalitäten Haftpflicht Krankenkasse Kosten Tiere Nationalparks Berge Seen Flüsse Meer Landschaft

Reisehomepage Claudia Martin Lenny Herr Lehmann VW Bus T3 Syncro Bulli Reise Planen Weltreise Reise Reiseblog  viaje VW Bus Bulli T3 Syncro Webasto vwbusreise Lenny Panamericana Schweiz Galerie Reisefotos VW Bus Reise Weltreise Reisekarte Singletrail Mountainbike Reisenews Reisejournal Reisebericht Journal Bericht 1000 Places places to see places to see before you die Reisetipps Tipps Reisestatistik Statistik News Claudia Martin Claudia Martin vwbusreise.ch viaje.ch Herr Lehmann Welt Planen Vorbereiten Visa Länder Mexiko Nordamerika San Francisco Las Vegas Los Angeles New York London Paris Oslo Stockholm Bergen Nordkap Weltreise Tipps Planen Skandinavien Baltische Staaten Guatemala Belize Argentinien Chile Australien Afrika Europa Antarktis Südamerika Zentralamerika Asien Lateinamerika T5 California Partner Kontakt Reisende Gastgeber People Tipps Visa Verschiffungen Versicherungen Grenzformalitäten Haftpflicht Krankenkasse Kosten Tiere Nationalparks Berge Seen Flüsse Meer Landschaft

Reisehomepage Claudia Martin Lenny Herr Lehmann VW Bus T3 Syncro Bulli Reise Planen Weltreise Reise Reiseblog  viaje VW Bus Bulli T3 Syncro Webasto vwbusreise Lenny Panamericana Schweiz Galerie Reisefotos VW Bus Reise Weltreise Reisekarte Singletrail Mountainbike Reisenews Reisejournal Reisebericht Journal Bericht 1000 Places places to see places to see before you die Reisetipps Tipps Reisestatistik Statistik News Claudia Martin Claudia Martin vwbusreise.ch viaje.ch Herr Lehmann Welt Planen Vorbereiten Visa Länder Mexiko Nordamerika San Francisco Las Vegas Los Angeles New York London Paris Oslo Stockholm Bergen Nordkap Weltreise Tipps Planen Skandinavien Baltische Staaten Guatemala Belize Argentinien Chile Australien Afrika Europa Antarktis Südamerika Zentralamerika Asien Lateinamerika T5 California Partner Kontakt Reisende Gastgeber People Tipps Visa Verschiffungen Versicherungen Grenzformalitäten Haftpflicht Krankenkasse Kosten Tiere Nationalparks Berge Seen Flüsse Meer Landschaft

Reisehomepage Claudia Martin Lenny Herr Lehmann VW Bus T3 Syncro Bulli Reise Planen Weltreise Reise Reiseblog  viaje VW Bus Bulli T3 Syncro Webasto vwbusreise Lenny Panamericana Schweiz Galerie Reisefotos VW Bus Reise Weltreise Reisekarte Singletrail Mountainbike Reisenews Reisejournal Reisebericht Journal Bericht 1000 Places places to see places to see before you die Reisetipps Tipps Reisestatistik Statistik News Claudia Martin Claudia Martin vwbusreise.ch viaje.ch Herr Lehmann Welt Planen Vorbereiten Visa Länder Mexiko Nordamerika San Francisco Las Vegas Los Angeles New York London Paris Oslo Stockholm Bergen Nordkap Weltreise Tipps Planen Skandinavien Baltische Staaten Guatemala Belize Argentinien Chile Australien Afrika Europa Antarktis Südamerika Zentralamerika Asien Lateinamerika T5 California Partner Kontakt Reisende Gastgeber People Tipps Visa Verschiffungen Versicherungen Grenzformalitäten Haftpflicht Krankenkasse Kosten Tiere Nationalparks Berge Seen Flüsse Meer Landschaft

HOME

KARTE

JOURNAL

GALERIE

STATISTIK

PARTNER

KONTAKT

claudia & martin - viaje production ©     Links | Nutzungsbedingungen

viaje.ch

New York USA 

Home Karte Journal Galerie Statistik Partner Kontakt

1000 Places

If you think there is a better way – find it!

Prolog

Tipps

Reisende

Links

viaje auf Facebook viaje auf Flickr viaje auf YouTube viaje auf Twitter viaje auf Google+ viaje's exklusiver Provider

Fotos

„New York … bewegt sich so schnell, dass es Energie kostet, still zu stehen.“ – Barbara Walters.

(MS) Gleich vorne weg und in aller Deutlichkeit :-), NYC gehört definitiv zu den #1000 - da muss man einfach mal hin!

Reisetipp: Günstige Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auch privat, zB über www.airbnb.com. Wir durften uns bei Macit in Queens einquartieren und können die Location, ihn selber als Gastgeber und auch die Gegend nur empfehlen. In ca. 30 Min. Ist man mit dem 7 Train ab Woodside schon mitten in Manhatten am Times Square.

Und noch zwei Tipps: unbedingt das wahre Chinatown in Flushing besuchen und in Manhatten einen richtigen Bagle bei Absolute Bagels essen.

Siehe auch unseren persönlichen Reisebericht im Journal USA.


Originaltext aus “1000 Places To See Before You Die“. www.1000places.com

Dies ist Metropolis. Dies ist Gotham City. Dies ist die Stadt, die alle anderen gern wären – die „einzig wahre Stadt-Stadt“, wie Truman Capote es formulierte. Wolkenkratzer und Straßenschluchten, 8,3 Mio. New Yorker, die täglich ihrer Arbeit nachgehen – schnell gehend, schnell sprechend, selbstsicher und dennoch voller Stolz und Gemeinschaftssinn, der so unvergesslich zutage trat, als Terroristen ihre Heimatstadt am 11. September 2001 angriffen. Man sagt, sie sei die Hauptstadt der Welt und vielleicht ist sie es.

HAUPTATTRAKTIONEN

AMERICAN MUSEUM OF NATURAL HISTORY – Hier spielt der Film Nachts im Museum, aber Sie brauchen keinen sprechenden Teddy Roosevelt, der Ihnen die wunderbaren Exponate erklärt, vom 28 m langen Blauwal-Modell über das rekonstruierte fossile Tyrannosaurus-Rex-Skelett bis zum 21.000-Karat-Topas „Brazilian Princess“. Das futuristische Rose Center for Earth and Space ist ein 4-stöckiges, in Glas gefasstes Gewölbe mit dem Hayden Planetarium. Es besitzt den weltweit größten und stärksten Virtual-Reality-Simulator, der die Besucher scheinbar in die Milchstraße und noch weiter schickt. INFO: Tel. +1/212-769-5100; www.amnh.org.

CENTRAL PARK – Der von 1859 bis 1870 nach Plänen von Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux angelegte 340 ha große Park ist ein urbanes Wunder. Seine Höhepunkte sind die Bethesda Fountain; das romantische Boathouse-Restaurant; die Trump-Wollman-Rink-Eisbahn und Sheep Meadow (eine riesige Rasenfläche, auf der sich ab Juli die Sonnenanbeter Handtuch an Handtuch tummeln); das Karussell mit 58 handgeschnitzten Pferden und der wunderbare Conservatory Garden. Im Sommer gibt es kostenlose Aufführungen der Metropolitan Opera und der New York Philharmonic auf dem Great Lawn, Summer-Stage-Konzerte internationaler Künstler und Shakespeare im Park. INFO: Tel. +1/212-310-6600; www.centralparknyc.org. BOATHOUSE RESTAURANT: Tel. +1/212-517-2233; www.thecentralparkboathouse.com. Preise: Dinner € 40. OPER UND SINFONIE: www.centralpark.com. Wann: Juni–Sept. SUMMERSTAGE: Tel. +1/212-360-2756; www.summerstage.org. Wann: Juni–Aug. SHAKESPEARE IN THE PARK: Tel. +1/212-260-2400; www.publictheater.org. Wann: Juni–Aug.

EMPIRE STATE BUILDING – Das Chrysler Building mag der schönste Wolkenkratzer New Yorks sein, aber das Empire State Building ist zweifellos das kultigste. Es ragt 443 m in die Höhe und wird nachts in Licht gebadet, dessen Farbe so verschiedene Anlässe wie Frank Sinatras Geburtstag (ganz blau) und Spiele der New York Jets (grün und weiß) widerspiegelt. Nach seiner Fertigstellung 1931 war es das höchste Gebäude der Welt, bis das World Trade Center es Anfang der 1970er-Jahre übertraf. Nun ist es wieder das höchste in der Stadt – im Moment. Besuchen Sie das Freilicht-Observatorium im 86. Stock und bewundern Sie den bis zu 130 km weiten Rundumblick. INFO: Tel. +1/212-736-3100; www.esbnyc.com.

LINCOLN CENTER – Seit 1962 das erste seiner Theater eröffnet wurde, hat sich der 6,5 ha große Lincoln-Center-Komplex zum Mittelpunkt der darstellenden Künste in New York entwickelt, mit 12 Ensembles, darunter das New York City Ballet, das American Ballet Theatre, die New York Philharmonic und die Metropolitan Opera – Letztere gilt weithin als die beste der Welt. In den letzten Jahren haben die Architekten Diller Scofidio + Renfro eine umfassende (und manchmal umstrittene) Umgestaltung des Campus vorgenommen und die Gebäude modernisiert, um sie einladender zu machen. Zu den neuen öffentlichen Räumen gehört Illumination Lawn, ein abgeschrägtes Grasdach über dem konzeptionellen Lincoln Restaurant. Im Sommer spielen Tanzbands von Swing bis Salsa im handtuchgroßen Damrosch Park im Rahmen der Midsummer-Night-Swing-Reihe. INFO: Tel. +1/212-875-2656; www.lincolncenter.org.

METROPOLITAN MUSEUM OF ART – Mit über 2 Mio. Werken aus der Steinzeit, dem digitalen Zeitalter und allen Epochen dazwischen gilt das Metropolitan Museum als eines der größten Kunstmuseen unseres Planeten. Diese 1870 gegründete Institution ist derart expandiert, dass ihr ursprüngliches neogotisches Gebäude nun vollkommen von Zusatzbauten umgeben ist. Höhepunkte sind die römische und die griechische Galerie, das Kostüminstitut, ein beeindruckender Bestand an byzantinischer und chinesischer Kunst, die Sammlung europäischer Malerei mit Werken von Tiepolo, Cézanne, Vermeer und Monet; die Waffen und Rüstungen sowie die ägyptische Sammlung mit Mumien, Sphinx und dem Tempel von Dendur aus dem 1. Jh. v. Chr., ein Geschenk der ägyptischen Regierung. Das Museumscafé Roof Garden ist im Sommer ein beliebter Treffpunkt, während die neapolitanische Weihnachtskrippe in der Halle der mittelalterlichen Skulptur ein Favorit der Festtage ist. INFO: Tel. +1/212-570-3828; www.metmuseum.org.

MUSEUM OF MODERN ART – 1929 gegründet, wurde das MoMA 2004 unter der Leitung des Architekten Yoshio Taniguchi umgebaut und erweitert. Heute ist es fast doppelt so groß wie ursprünglich und beherbergt die weltweit beste Sammlung von Werken vom Ende des 19. Jh. bis zur Gegenwart, darunter Van Goghs Sternennacht und Picassos Les Demoiselles d’Avignon. Die Architektur- und Designabteilung umfasst 3000 Objekte, die Film- und Mediensammlung 4 Mio. Standfotos und 23.000 Filme sowie 25.000 Fotografien, darunter Arbeiten von Man Ray, Walker Evans und Ansel Adams. Erholung findet man im friedvollen Abby Aldrich Rockefeller Sculpture Garden – mit Werken von Giacometti, Picasso, Rodin und anderen – oder im eleganten, viel gepriesenen Restaurant The Modern. INFO: Tel. +1/212-708-9400; www.moma.org. THE MODERN: Tel. +1/212-333-1220; www.themodernnyc.com. Preise: 3-gängiges Festpreis-Dinner € 65.

SOLOMON R. GUGGENHEIM MUSEUM – Dieses beeindruckende Gebilde, von Frank Lloyd Wright 1959 fertiggestellt, ist wie die Spirale einer Muschel geformt. Fahren Sie mit dem Aufzug nach oben und gehen Sie die Galerie nach unten (wie von Wright beabsichtigt). Sehen Sie dabei Werke vom Ende des 19. Jh. bis zur Gegenwart, u.a. Solomon R. Guggenheims ursprüngliche Sammlung nicht gegenständlicher Kunst; die Sammlung surrealistischer und abstrakter Werke seiner Nichte Peggy Guggenheim; Impressionisten, Postimpressionisten, deutsche Expressionisten und Minimalismus. INFO: Tel. +1/212-423-3500; www.guggenheim.org.

ROCKEFELLER CENTER AN WEIHNACHTEN – Dieser Bürokomplex, in den 1930er-Jahren von John D. Rockefeller finanziert und erbaut, ist ein Meisterwerk der modernen Architektur, mit zahlreichen Art-déco-Reliefs und -Skulpturen, die von der griechischen Mythologie inspiriert sind und den amerikanischen Optimismus zu Zeiten der Großen Depression verherrlichen. Am schönsten ist das Center zur Weihnachtszeit, wenn eine gewaltige, hell erleuchtete norwegische Fichte über der kleinen, aber sehr romantischen Eislaufbahn leuchtet. Die Aussichtsplattform Top of the Rock bietet vom 70. Stock des 30 Rockefeller Plaza einen atemberaubenden 360-Grad-Blick. Sehen Sie sich am Abend in der Radio City Music Hall die jährliche Weihnachtsshow im Broadwaystil mit den Rockettes (Revuegirls) und Santa Claus an. INFO: Tel. +1/212-632-3975; www.rockefellercenter.com. Radio City Music Hall: Tel. +1/212-247-4777; www.radiocity.com.

FREIHEITSSTATUE UND ELLIS ISLAND – Lady Liberty, ein Enwurf von Frédéric-Auguste Bartholdi und Ingenieur Alexandre-Gustave Eiffel, wurde den Vereinigten Staaten 1885 von Frankreich geschenkt und am 28. Oktober 1886 eingeweiht. Anlässlich ihrer 100-Jahr-Feier erhielt die 46 m hohe bronzierte Statue eine Auffrischung. 168 Stufen gilt es bis in ihre Krone zu erklimmen; weniger Sportliche können ihr Stahlskelett durch die gläserne Decke von der Plattform im 10. Stock betrachten.

Ellis Island war 1892–1954 für rund 12 Mio. hoffnungsvolle Immigranten das Tor zu Amerika. Heute haben etwa 30 % der Amerikaner Vorfahren, die hier ins Land gekommen sind. Besucher können interaktive Exponate betrachten, ihrer Herkunft nachgehen und in denselben Gepäck- und Abfertigungsräumen stehen wie einst ihre Vorfahren. Wer die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan sehen möchte, ohne die Monumente zu besuchen, kann kostenlos mit der Staten-Island-Fähre zu und von New Yorks äußerstem Stadtteil fahren. FREIHEITSSTATUE: www.nps.gov/stli. Fähre: Tel. +1/212-269-5755; www.statuecruises.com. ELLIS ISLAND: Tel. +1/212-363-3200; www.ellisisland.org. STATEN-ISLAND-FÄHRE: Tel. +1/718-815-2628; www.siferry.com.

TIMES SQUARE UND THEATERDISTRIKT – In den 1970er-Jahren bestimmten Peepshows, Prostitution und Gauner das Erscheinungsbild des Times Square. Das änderte sich, als die Stadt in den 1990er-Jahren Disney und andere große Unternehmen einlud, die Gegend neu zu entwickeln. Heute herrscht am Broadway wieder das Theater, und der Times Square ist Geschäfts- und Familienviertel. Neonreklamen sind allgegenwärtig, und Theater säumen die Nebenstraßen. An Silvester feiern hier über 1 Mio. Menschen bei einstelligen Temperaturen und warten darauf, dass die berühmte Kugel herabgelassen wird.

SONSTIGE HIGHLIGHTS

BIG ONION WALKING TOURS – Dieser Veranstalter hält den Big Apple eindeutig eher für eine große Zwiebel. Seine 2-stündigen Touren führen durch Greenwich Village, Harlem, Chinatown und viele andere Viertel. Sie können auch einen historischen Spaziergang oder eine Spezialitätentour buchen, z.B. um multiethnische Küchen zu entdecken und zu probieren. INFO: Tel. +1/212-439-1090; www.bigonion.com.

BRONX ZOO UND NEW YORK BOTANICAL GARDEN – Der 1899 eröffnete Bronx Zoo ist der größte Großstadtzoo der USA mit über 5000 Tieren, die meisten in natürlicher Umgebung auf 110 ha schön angelegtem Gelände. Gezeigt werden das Himalaja-Hochland mit seltenen Schneeleoparden; ein Gorillawald des Kongo und das wilde Asien mit Elefanten, Tigern und Nashörnern. Der nahe Botanische Garten ist ein Heiligtum anderer Art, Heimat von über 1 Mio. Pflanzen, die 50 Gärten und das größte viktorianische Gewächshaus Amerikas füllen. BRONX ZOO: Tel. +1/718-367-1010; www.bronxzoo.com. NEW YORK BOTANICAL GARDEN: Tel. +1/718-817-8700; www.nybg.org.

BROOKLYN BOTANIC GARDEN – New Yorks beliebtester Garten grenzt an den Prospect Park (den Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux nach ihrem Erfolg mit dem Central Park entwarfen). Der BBG hat über 11.000 Pflanzenarten in mehr als 20 speziellen Gärten, darunter der Cranford-Rosengarten, der englische Shakespeare-Garten und die Kirsch-Esplanade, einer der schönsten Orte außerhalb Japans, um im Frühjahr die Kirschblüte zu sehen. INFO: Tel. +1/718-623-7200; www.bbg.org.

BROOKLYN BRIDGE – Diese massive Hängebrücke, die 1883 nach 16 Jahren Bauzeit vollendet wurde, ist zweifellos eines der architektonischen Meisterwerke New Yorks. Sie verbindet Manhattan mit dem im 19. Jh. entstandenen Viertel Brooklyn Heights, das für seine schönen alten Sandsteinhäuser und die ruhigen, von Bäumen gesäumten Straßen bekannt ist. Spazieren Sie über den Fußgängerweg und bewundern Sie die riesigen Steinpylone und das Stahlseilnetz vor einem weiten Blick auf den East River darunter. Vom eleganten River Café unterhalb des Brooklyn-Turms genießt man eine herrliche Aussicht. RIVER CAFÉ: Tel. +1/718-522-5200; www.rivercafe.com. Preise: 3-gängiges Festpreis-Dinner € 74.

FRICK MUSEUM – Dieses charmante neoklassizistische Herrenhaus, das der Stahl- und Eisenbahnmagnat Henry Clay Frick 1914 erbauen ließ, beherbergt überwiegend europäische Meisterwerke von der Renaissance bis ins 20. Jh. Das Museum ist glanzvoll mit französischen Möbeln und Porzellan aus dem 18. Jh. ausgestattet und bei den New Yorkern wegen seiner relativ überschaubaren Besucherzahl beliebt. Höhepunkte der Sammlung sind Werke von Rembrandt, Vermeer, Holbein, Velázquez, Tizian, El Greco, Bellini und Goya. INFO: Tel. +1/212-288-0700; www.frick.org.

GRAND CENTRAL TERMINAL – Der Bahnhof in Manhattan ist in der Tat „grand“; ein idealer Ort, um den Geist New Yorks und Amerikas vom Anfang des 20. Jh. einzufangen. Statuen von Herkules, Minerva und Merkur schmücken das pompöse Beaux-Arts-Gebäude. Innen schimmern Sternbilder an der Decke der riesigen Haupthalle, und hohe Fenster lassen helles Tageslicht auf das Marmorinterieur fallen. Essen Sie mittags einen Imbiss in der Oyster Bar auf der unteren Ebene. Seit 1913 serviert man hier täglich frische Meeresfrüchte, u.a. Clam Chowder, die Muschelsuppe aus Neuengland. INFO: www.grandcentralterminal.com. OYSTER BAR: Tel. +1/212-490-6650; www.oysterbarny.com. Preise: Mittagessen € 30.

HARLEM SPIRITUALS TOUR – Immer mehr Auswärtige nehmen an den traditionellen Sonntagsgottesdiensten in Harlem teil. Hier ist die ekstatische Black-Gospel-Tradition zu Hause, die in den Zeiten der Sklaverei geboren wurde. Wer das erleben möchte, geht z.B. zur 1796 gegründeten Mother A.M.E. Zion, deren Geschichte eng mit der der U-Bahn verbunden ist; zur Abyssinian Baptist Church, die für ihren Chor bekannt ist; oder zur New Mount Zion Baptist Church mit ihrem beliebten Pfarrer Carl L. Washington jr. MOTHER A.M.E. ZION CHURCH: Tel. +1/212-234-1545; www.amez.org. ABYSSINIAN BAPTIST CHURCH: Tel. +1/212-862-7474; www.abyssinian.org. NEW MOUNT ZION BAPTIST CHURCH: Tel. +1/212-283-2934; nmzbc.org. WIE: Harlem Spirituals Tours: Tel. +1/212-391-0900; www.harlemspirituals.com.

YANKEE STADIUM – Das Originalstadion wurde 2009 durch einen riesigen Neubau auf der Straßenseite gegenüber ersetzt. Die Architektur verbeugt sich vor dem Original (einschließlich der Fassade), sodass sich die Besucher wieder wie „zu Hause“ fühlen. Die Zahl der Plätze ist fast gleich geblieben, ansonsten gibt es aber von allem mehr: Beinfreiheit, Verkaufsstände, Restaurants und ein Museum mit Yankee-Memorabilien. Wenn Sie es nicht zu einem Spiel schaffen, nehmen Sie an der 1-stündigen Stadiontour teil, u.a. zum geschichtsträchtigen Monument Park, den man liebevoll von seinem alten Platz hierher verlegt hat. INFO: Tel. +1/718-293-6000; newyork.yankees.mlb.com.

A PLACE TO SEE BEFORE YOU DIE

0003 New York City, USA - Metropolis.

26/11/13 - 10/12/13

Galerie

0003